Die Gewinner stehen fest!

So!
Die Glücksfee hatte Zeit und die Aufsichtspersonen haben Abstand gehalten – nun stehen sie fest, die Gewinnerinnen!
Das größe Päckchen geht an Petra Steffens!
Das kleine Päckchen geht an Chris Behrendt
und das Holunderelfen-Heft geht an Vanessan Boenighoff!
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen!

Ich hoffe sehr, ihr habt Freude an der Filzarbeit und an dem tollen Heft, die Mails sind schon unterwegs.
Allen anderen sei gesagt, dass ihr die Anleitung ja in der aktuellen Holunderelfe finden könnt und in meinem Filzbuch. Ich würde auch Materialpäckchen versenden! Meldet euch gerne!

Kleine Verlosung

Wie versprochen beginnt heute eine kleine Verlosung, damit ihr bis Ostern noch niedliche Körbchen filzen könnt. Vorausgesetzt ich kann und darf noch Post versenden.
Also, zu gewinnen gibt es

Osterkörbchen-Set 1 Die neueste Ausgabe der Holunderelfe und ein Materialpäckchen für 2 Körbchen
Osterkörbchen-Set 2 Die neueste Ausgabe der Holunderelfe und ein Materialpäckchen für 1 Körbchen                         und einmal die neueste Ausgabe der Holunderelfe!

In den Lostopf kommst du, indem du hier oder auf meiner Facebook-Seite einen Kommentar hinterlässt. Die Verlosung steht jedoch in keinem Zusammenhang mit FB oder Instagram. Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Eine Auszahlung in bar ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitmachen könnt Ihr bis zum Mittwoch, den 25. März 2020 um 24.00 Uhr. Die GewinnerInnen werden aus allen Teilnehmern einen Tag später ausgelost und dann auf den Netzwerkseiten und meiner Wollwerkerin-Seite veröffentlicht.

Datenschutzrichtlinien: Durch Hinterlassen eines Kommentars hier oder auf Facebook erklärst du dich damit einverstanden, dass ich bei einem möglichen Gewinn deinen Namen bei Facebook und auf der Wollwerkerin-Seite bekannt gebe und veröffentliche. Du bist einverstanden, dass ich deine Kontaktdaten (Name und Anschrift), welche du mir per E-Mail mitteilst, zur Versendung des Gewinns verwenden darf (deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und werden nicht an Dritte weitergegeben, nur die Post sieht dann noch deine Daten).  

Die Verlosung startet jetzt und endet am Mittwoch, den 25. März 2020 um 24:00 Uhr VIEL GLÜCK!!!

Holunderelfe und das Osternest

Kennt ihr “Holunderelfe” – eine Zeitschrift für Waldfeen, Textilkünstlerinnen und Kräuterweiber? In der neuesten Ausgabe findet ihr eine Anleitung, die von mir für alle Lesereinnen dieser interessanten und anregenden Zeitschrift erstellt wurde. Die Anleitung hilft zu Hause kleine Osterkörbchen zu filzen. Kirstin Ritschel, die dieses Heft herausgibt, hat mir ein paar Exemplare zur Verfügung gestellt. Die würde ich gerne unter meinen Besucherinnen verlosen. Ein Heft geht allein auf die Reise, ein Heft bekommt Material für ein Körbchen mit dazu und ein Heft geht mit Material für 2 Körbchen auf die Reise. Morgen werde ich die Varianten noch genauer vorstellen und die Teilnahmebedingungen dazu schreiben! Freut euch mit mir auf ein Sonntagsvergnügen!

Eure Wollwerkerin

Wochenend-Freuden

Auch wenn wir zu Hause bleiben sollen – filzen ist erlaubt. Ich habe eine Reihe von Ideen, die ich hier in den kommenden Tagen vorstellen möchte. Seid gespannt.

Außerdem habe ich überlegt, dass ich noch nie soviel Zeit hatte, Bestellungen zu erarbeiten. Gerade dieser Tage schrieb eine Kundin “nach Weihnachten ist vor Weihnachten”. Also, wer gerade den Kopf frei hat, darf sich gerne mit Wünschen nach Krippenfiguren aber auch nach Frühjahrsblüher an mich wenden. Am Wochenende wertden erst einmal Adventsspiralen entstehen und Wärmflaschen.

Und wer gerade Lust verspürt, sich ein paar Elfen zu filzen – die Anleitungen liegen hier und sind bereit für den Postweg samt Material! Hier gibt es noch mehr Informationen! Schreib mir eine kurze Mitteilung! Bleibt gesund!

Ein gutes neues Jahr

Ein spannendes und manchmal auch aufregendes Jahr liegt hinter mir, hinter uns allen. Noch ein Tag und schon schreiben wir wieder einen neue Jahreszahl, beginnen ein neues Jahrzehnt. Das Jahr 2019 hat mir ein ganz großes Geschenk gemacht. Im Sommer ist mein Filz-Buch “Filzen, 100 kleine und große Projekte” erschienen und seit dem im Buchhandel erhältlich. Dieses Buchprojekt hat mir mit aller Deutlichkeit gezeigt, dass ich vor allem Grundlagen vermitteln will, Mut machen und inspirieren möchte. Ich hatte nie den Anspruch die große Künstlerin zu sein, möchte vor allem anregend sein. All das und der große Zuspruch, den meine handwerklichen Arbeiten erfahren haben, war mir ein großes Glück. So lassen sich auch Krankheitstage und Rückschläge gut verkraften. Selbst lernen, spannende Menschen treffen, soich selbst weiter entwickeln, das ist mein Elixier.

Und genau aus diesem Grund freue ich mich auf das Jahr 2020. In Gemeinschaft lernen und lehren, sich selbst treu bleiben, Herzensthemen bearbeiten und Handwerkerin bleiben, das Bestellbuch weiter abarbeiten und neue Ideen verwirklichen, dass sind Ziele für das neue Jahr. Alles andere findet sich! Ich danke für das vergangene Jahr. Ich bedanke mich bei meiner Familie, bei meinen Freundinnen und Filzschülerinnen, bei meinen Kundinnen, bei meinem Verlag… Eigentlich ist es das Leben voller Arbeit, Ehrenamt, Gesundheit, Wertschätzung und Glück, bei dem ich mich bedanken will. Selbst die Rückschläge sind willkommen, denn sie zeigten einem, wie stark man ist.

Kommt gut ins neue Jahr!

Lucia-Tag

Sie ist schon Jahre alt und hat viele Schwestern im Laufe der Jahre bekommen, die jetzt überall mit den Kindern das Luciafest begehen.

In diesem Jahr habe ich ein wunderschönes Bilderbuch von Barbara Rose und Maren Briswalter entdeckt. Es heißt “Kleine Luzia” und ist im Verlag camino erschienen. Ein wunderbar illustriertes Buch, das zum Vorlesen einlädt und mich auf Filzideen bringt. Einen schönen Lichtertag wünsche ich!

7. Dezember

Dieses Väterchen Frost ist vor vielen Jahren in meiner Werksatt entstanden und schon lange in einem anderen Haus heimisch geworden.

Groß und klein sind immer wieder Themen in der Wollwerkstatt. Wer passt zu wem, wer achtet auf wen, wer begleitet wen? Einsame Figuren und sind sie noch so majestätisch rühren mich an. Ich bin dann immer versucht, ihnen Begleiter oder Begleiterinnen zu verschaffen. Die Frage ist, ob es damit zusammenhängzt, dass ich so ungern über lange Zeit alleine bin oder ob es eher mit meiner Vorstellung des Bildhaften zu tun hat. Ich mag es einfach, wenn etwas nicht allein steht. Wie geht es Euch mit Solitären?

6. Dezember

Und schon gibt es Diskussionen, wer wohl was halten darf. Halt, ihr beiden, so ein Lämmchen ist doch kein Spielzeug…

Habt einen schönen Nikolaustag, wir werden hier mal gemeinsam überlegen, wie die Beiden zusammen finden können. Der kleine Kerl ist ja nun doch ein Dauergast. Also finden wir Wege miteinander auszukommen. Mal sehen, ob uns das gelingt.